04.07.2018 - Danke Christian!
Nach mehr als fünf Jahren als Cheftrainer beim FCW hat Christian Vogel seine Dienste beim FCW beendet. Wir alle sind glücklich, dass dieser Abschied nicht mit einem Abstieg unserer ersten Mannschaft in die A-Klasse verbunden war. Das hätte der Christian nämlich wirklich nicht verdient gehabt. Wir sind im Lauf dieser fünf Jahre zu Freunden geworden und vielleicht war das Verhältnis Trainer - Mannschaft gegen Ende sogar zu freundschaftlich. Aber es gab ja - Gott sei Dank - ein Happy-End und schöner als mit einer Siegesfeier nach einem so wichtigen Spiel hätte Christian sein Traineramt bei uns gar nicht beenden können.

Lieber Christian, wir wünschen Dir und Deiner Familie alles Gute. Wenn Du irgendwann feststellen solltest, dass es ohne Fußball zu langweilig wird, dann finden wir ganz bestimmt eine Mannschaft für Dich, die dringend einen Trainer benötigt. Aber zunächst solltest Du Dich von den fünfeinhalb Jahren beim FCW erholen. Das dauert seine Zeit!

Jürgen Thiemann
Eingetragen von: Günter Dietrich

02.07.2018 - Nachlese, Vorschau
Liebe Freunde des FCW, liebe Besucher unserer Homepage,

nachdem wir im Seniorenbereich kurz vor dem Start in die neue Saison stehen und den Schock des Ausscheidens unserer Nationalmannschaft bereits in der Gruppenphase halbwegs verarbeitet haben, möchte ich doch noch einen kurzen Rückblick auf die vergangene Saison mit einer Vorschau auf die neue Saison verbinden.
img]http://www.fcbw.de/images/form/IMG_0377.JPG[/img]
Nach einer ziemlich missglückten Vorrunde mit etlichen Verletzungen (Tiefpunkt waren die beiden Kreuzbandrisse von Benedikt Singer und Fabio Franke im Heimspiel gegen Mattsies) sind wir gut aus der Winterpause gekommen und waren eigentlich zuversichtlich, uns aus dem Abstiegskampf raushalten zu können. Doch dann folgte eine unerklärliche Serie von Heimniederlagen gegen Schöneberg, Jengen und Oberrieden, so dass wir am Ende sogar noch froh sein mussten, als Tabellenzwölfter auf dem Relegationsplatz gelandet zu sein. Und dieses Relegationsspiel gegen den SV Amendingen (12. der Kreisklasse Memmingen) wird so schnell keiner der Beteiligten vergessen. Nach einer Viertelstunde war die Partie eigentlich schon entschieden. Wir lagen 0:2 zurück und mussten mit Basti Schmid unseren Antreiber im Mittelfeld wegen einer schweren Knöchelverletzung ersetzen. Doch in dieser fast aussichtslosen Situation bewies unsere Mannschaft Moral. Durch Treffer von Achim Vornwald und Ivan Djeska gelang bis zur Pause der 2:2-Ausgleich. Und je länger das Spiel dauerte, umso mehr hatte man das Gefühl, dass es doch noch zu einem Happy-End kommen könnte. Die Abwehr stand um die Innenverteidiger Niki Scholz und Patrick Maul relativ sicher und zwischen den Pfosten strahlte Andre Warschun die von ihm gewohnte Ruhe und Zuverlässigkeit aus. Ein Doppelschlag um die 85.Minute mit Treffern von Tobias Ohmann und Maxi Gast brachte dann die Entscheidung zu unseren Gunsten. Der Jubel beim Schlusspfiff war natürlich riesig und im Feiern war unsere Mannschaft schon immer Spitze.
Es gilt nun, diese Begeisterung in die neue Saison mitzunehmen. Die Mannschaft wird auf jeden Fall ein neues Gesicht bekommen. Von dem Kader des Entscheidungsspiels sind Christian Beigl (zurück zum TSV Mindelheim) und Ivan Djeska (FC Buchloe) nicht mehr dabei. Auch Tim Dames und Maxi Oberstaller wollen kürzer treten und werden vielleicht ab und zu noch in der „Zweiten“ aushelfen. Unser bisheriger Kapitän Andi Dietrich möchte sich voll auf seine Leidenschaft Triathlon konzentrieren und sich seinen Traum vom Ironman auf Hawaii erfüllen. Auf welche Neuzugänge unser neuer Trainer Jürgen Weise zurückgreifen kann, lässt sich wohl erst nach der ersten Trainingswoche endgültig sagen. Erfreulich ist, dass mit Florian Doll, Thomas Haydu, Christoph Lange, Julius Miller und Moritz Sachon fünf Spieler aus der A-Jugend der JFG Wertachtal den Weg zurück zu ihrem Stammverein gefunden haben.


Jürgen Thiemann
Eingetragen von: Günter Dietrich

08.06.2018 - Happy end einer Zittersaison
Mit 4 : 2 besiegt der FCW den SV Ammendingen und hält damit die Klasse. Glückwunsch an die Spieler und Trainer.
Eingetragen von: Günter Dietrich